Annette Besgen

Annette Besgen

 

ANNETTE BESGEN
Malerei

 

06.03. – 29.03.2020

Vernissage: Freitag 06.03.2020, 18.30 bis 23.00 Uhr

In den weiteren Galerieräumen: „Ausstellung Künstler der Galerie“

 

Es freut uns, erstmalig die ganz neuen Arbeiten der Künstlerin Annette Besgen aus Siegen zu präsentieren.

In ihrer aktuellen Werkreihe verarbeitet die Künstlerin Fotomotive, die sie wie immer auf ihren unzähligen Reisen und bei Arbeitsaufenthalten, die letzten Jahre z.B. in Miami, Berlin und Oslo oder auf Kreta und Fuerteventura, gefunden hat. Thematisch setzt sie sich dabei mit Phänomenen wie Licht und Schatten, Wolken, Wasser und Spiegelungen auseinander sowie der Frage wie man das Ephemere, Flüchtige und Schwerelose mit vermittelbaren Zeichen bändigt.

Mit Arbeiten wie „into the blue“, „Fjord“ oder „totally summer“ spielt Besgen mit der Mehrdimensionalität von Wirklichkeitsebenen in der Malerei, dem Bild im Bild. Die vordergründige Realität wird dabei durch andere Bildwelten wie Plakate, Spiegelungen oder Wandmalereien ergänzt, durchdrungen oder konterkariert und damit in Frage gestellt. „There’s more to the picture than meets the eye“, lautet entsprechend ihr derzeitiges Motto. Die Gemälde von Annette Besgen verwirren das Auge und die Wahrnehmung des Betrachters in subversiver, aber auch poetischer und malerisch überaus gekonnter Manier.

Nach über 20 Jahren tauchen auch figurative Elemente wieder in ihren Arbeiten auf: Menschen fügen sich inhaltlich wie gegenständlich in die ephemere Umgebung ein und erscheinen selbst als schwerelose, vergängliche Wesen. So bannt Annette Besgen flüchtige Momente einer wie auch immer gearteten Wirklichkeit auf die Leinwand und bringt sie zum Stillstand, doch bleibt der Eindruck, als würden sich die Motive bereits beim nächsten Augenaufschlag dem Betrachter bereits wieder entziehen.

In der langjährigen Zusammenarbeit mit Annette Besgen macht es uns immer wieder Freude, von der Künstlerin überrascht zu werden. Kommen Sie vorbei und begleiten Sie uns beim Entdecken der neuen Werke.