Mikael Jacobsson

Mikael Jacobsson wurde 1972 in Schweden geboren. Sein Schaffen spielt mit der Flüchtigkeit des Moments, mit der Unschärfe, wie sie in einer raschen Bewegung entstehen kann. Seine Werke zeigen Häuser, Straßen, Bäume, Landschaften, Räume und Detailaufnahmen. Hier und da auch ein Stück vom Himmel – und alles gleicht einer leicht verschwommenen Welt, wie sie am Fenster eines Autos oder Zuges an uns vorbeizieht. Mikael Jacobsson bannt den Moment der Bewegung in all seiner Intensität aufs Bild; er scheint uns beinahe greifbar. Seine Arbeiten sind menschenleer, was bei weitem kein Indiz für Einsamkeit ist. Die Häuser sind bewohnt, die Felder bestellt – das Leuchten der Fenster, die gut gepflegten Gärten, beweisen es. Was genau dort geschieht, bleibt im Verborgenen, im Geheimen.


Vita Mikael Jacobsson

Geboren 1972 in Schweden.
Studium an der Idun Lovén School of Art, der University College of Art in Stockholm
und an der Hoogeschool voor de Kunsten in Utrecht.


Einzelausstellungen

2016
Galerie Freitag 18.30. Aachen, Germany

2015
Gallery Hera. Stockholm
Galerie aux quatre vents, Provence, France

2014
„Mikael Jacobsson“ Galerie Brandt, Amsterdam
„Mikael Jacobsson“ Galerie Freitag 18.30, Aachen

2013
”Mikael Jacobsson” Gallery Hera. Stockholm

2012
„Mikael Jacobsson“ Galerie Freitag 18.30, Aachen

2010
”Mikael Jacobsson” Gallery Hera. Stockholm

2008
”Presens” Gallery Hera. Stockholm

2006
”Mikael Jacobsson” Gallery Hera. Stockholm

2004
”Passage” Väsby Art Hall. Upplands Väsby

Ausstellungsbeteiligungen

2016
Edsvik Art Hall

2015
Art.Fair, Galerie Freitag 18.30, Köln

2011
Eins, Galerie Freitag 18.30, Aachen
Art Helsinki, Art fair. Finland
Art Biennale in Kobe, Japan

2010
Art Helsinki, Art fair. Finland
Miniaturen, Gallerie Freitag 18.30, Aachen

2008
NANO, international travelling contemporary art exhibition.

2005
Scandinavian Artists, Gouda, The Netherlands

2003
”Olika” Painting, Five artists. Gallery Studio 5. Stockholm

2000
”Logotypes” Design and creative process. Stockholm

1996
”Phrases” Silk screen prints. HKU, Utrecht, The Netherlands