Gruppenausstellung – „Miniaturen” 

M a l e r e i, Z e i c h n u n g, S k u l p t u r, O b j e k t

07.12.2018 – 26.01.2019

Vernissage: 07.12.2018, 18.30 – 23.00 Uhr
Zur Eröffnung spricht um 20.00 Uhr Dr. Dirk Tölke, Kunsthistoriker

Sascha Berretz, Annette Besgen, Robert Bischof, Viorel Chirea, Beate Höing, Mikael Jacobsson, Uwe Jahn, Michael Kravagna, Lilith Lindner, Jupp Linssen, Manfred Mahsberg, Ruri Matsumoto, Harry Meyer, Joost Meyer, François du Plessis, Nico Sawatzki, Paul Sous, Fabian von Spreckelsen, Martin Stockberg, Tobias Stutz, Romain Van Wissen

Wieder neigt sich ein spannendes und vielseitiges Jahr dem Ende entgegen und die Galerie Freitag 18.30 freut sich, abschließend die Gruppenausstellung „Miniaturen“ präsentieren zu können. Die Ausstellung zeigt wieder eine Vielfalt von kleinformatigen Werken in verschiedenen Techniken und zu ganz unterschiedlichen Themen. Die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler haben sich der nicht zu unterschätzenden Herausforderung gestellt auf Größe zu verzichten, um eine kleine, in sich funktionierende Miniaturen-Welt zu erschaffen, die den Betrachter in den Bann zieht. Erneut ist eine einzigartige Mischung aus regionalen, überregionalen und internationalen Akteuren entstanden, die die Tradition der seit nun mehr 14 Jahren stattfindenden Miniaturausstellung der Galerie Freitag 18.30 auf ihre Weise fortführen.

Die Galerie hat auch 2018 eine Fülle von unterschiedlichen Ausstellungen präsentiert. Es gab viele unvergessliche Momente. Das breite Spektrum an nationalen und internationalen Künstlern und Arbeiten hat nicht nur gezeigt, wie unterschiedlich und vielseitig Ausstellungen in den selben Räumen sein können, es hat zudem dank ihrer Unterstützung und ihrer Begeisterung vor allem eins gemacht: Spaß!

Deshalb freuen wir uns mit Ihnen auf diesen Jahresabschluss und bereits jetzt schon auf die vielen besonderen Ausstellungen im kommenden Jahr.